Zum Hauptinhalt springen

Seydelmann setzt bei hohen Hygiene-Ansprüchen auf EMKA

ÜBER 10.000 VORREIBER PRO JAHR SICHERN MASCHINEN ZUR LEBENSMITTEL-VERARBEITUNG

Aussehen und Geschmack sind entscheidende Faktoren in der Lebensmittelindustrie. Doch damit das optimale Produkt hergestellt werden kann, sind hochmoderne Maschinen und ein steriles Arbeitsumfeld die Grundvoraussetzung. Hygiene und modernes Design können dabei durchaus Hand in Hand gehen, wie EMKA und der renommierte Lebensmittelmaschinen-­Hersteller Seydelmann aus Aalen jüngst gemeinsam bewiesen haben. So stattet EMKA fortan acht Typen von Seydelmann-Maschinen mit mehreren Tausend Hygiene-Vorreibern aus.

Effizientes „Cleaning in Place“

Nach einer ausführlichen Marktsondierung stellte sich heraus: Für Seydelmann lief die Erfüllung der vielen genannten Anforderungen unkompliziert bei EMKA und dessen neu entwickeltem Hygiene-Vorreiber zusammen. Der Hygiene-Vorreiber stellte sich im Bereich Preis-Leistung als optimale Lösung heraus, die mit geringem Aufwand in bestehende Maschinen-konstruktionen integrierbar ist. EMKA hat seinen Hygiene-Vorreiber insbesondere für sensible Umgebungen entwickelt, in denen ein hoher Anspruch an Sauberkeit und Keimfreiheit besteht. So erfüllt der Vorreiber die Schutzart IP 69K. Er ist staubdicht, selbst bei kleinem Unterdruck im Gehäuse (<= 20mbar), und wasserdicht aus vier Sprührichtungen. Die Edelstahlkomponenten sind robust und einfach zu reinigen, halten beispielsweise auch dem Strahl eines Hochdruckreinigers stand, um ein effizientes „Cleaning in Place“ zu ermöglichen.

mehr lesen...