Skip to main content
Header Main Image

EMKA mit neuem Hygiene-Programm

Auf den Produktionsanlagen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie befinden sich zahlreiche Klappen und Verschlüsse. Um diese in ein zeitgemäßes Hygienic Design einzubinden, hat EMKA ein vollständiges Hygiene-Programm für Verschlusstechnik entwickelt. Nach Einführung eines Vorreibers und eines Drehspannverschlusses aus Edelstahl bietet der Hersteller nun auch ein erweitertes Sortiment an FDA-geprüften Silikondichtungen und Edelstahlscharnieren.

Voraussetzung für eine Verschlusstechnik mit Hygienegarantie sind entsprechend bearbeitete Edelstahlkomponenten, die EMKA im eigenen Technologiezentrum entwickelt und anschließend selbst fertigt. Im Fall des Hygiene-Programms besteht eine wesentliche technische Herausforderung darin, Drehteile so zu glätten, dass sie die Bestimmungen der DIN EN 1672-2 in vollem Umfang erfüllen. Dazu wird unter anderem ein speziell entwickeltes Gleitschleifverfahren angewendet. Neben den Edelstahl-Verschlüssen bietet EMKA im erweiterten Programm die passenden Scharniere zum Verschlusssystem sowie eine breite Palette an Silikondichtungen. Scharniere und Dichtungen sind als Katalogware verfügbar, werden aber auch gezielt auf die individuellen Ansprüche eines Kunden zugeschnitten.