Skip to main content
Header Main Image

Umwelt-Management

Der Umweltschutz im Allgemeinen und der besonnene Einsatz von natürlichen Ressourcen im Besonderen, gehört zu der grundlegenden Unternehmensphilosophie von EMKA. Die kontinuierliche Umsetzung in der Planung und Durchführung von Produktionsabläufen, sowie gebäudetechnische Veränderungen sind die sichtbaren Konsequenzen dieses Umweltbewusstseins. Aus dieser Vorgehensweise resultiert die seit Januar 2007 durchgängig ausgestellte Zertifizierung nach der internationalen Umweltmanagementnorm (DIN ISO 14001) durch den Germanischen Lloyd.

„Green Production“ bei EMKA

  • Solaranlage auf dem Hallendach zur Erwärmung von Wasser für die Sozialräume
  • geschlossener Kühlwasserkreislauf in der Kunststofftechnik
  • Kühlung und Reinigung von Wasser für die Produktionsverfahren im Bereich der Zinkdruckgussfertigung
  • Erneuerung der kompletten Heizungsanlage. Durch eine zentral programmierbare Regeltechnik können individuell einzelne Teilbereiche der Produktion oder der Bürogebäude beheizt werden
  • weitere Enegieeinsparungen konnten durch Nacht- und Wochenendabsenkung erreicht werden

Zum Download Zertifikat

RoHS-Konformität und WEEE-Richtlinie

Grundlagen und Voraussetzung

Die RoHS- und WEEE-Richtlinien gelten im Bereich der europäischen Union. Sie regeln im Hinblick auf Schadensbelastungen die Inverkehrbringung und Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten innerhalb der EU.
Die EU-Richtlinie 2002/95/EG vom 27. Januar 2003, kurz als RoHS (Restriction of Hazardous Substances) bezeichnet, zur Beschränkung der Verwendung bestimmter Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten, regelt ab 01. Juli 2006 für neu in Verkehr gebrachte Elektro- und Elektronikgeräte Stoffkonzentrationen zu Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom und bromierte Flammschutzmittel.
Im Zusammenhang mit der RoHS-Richtlinie wurde auch die EU-Richtlinie 2002/96/EG vom 27. Januar, kurz WEEE (Waste Electrical and Electronic Eqipment) bezeichnet, verabschiedet. Vorrangiges Ziel der WEEE ist die Vermeidung und Reduktion der Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie deren Wiederverwendung, Recycling und Verwertung. Ortsfeste Anlagen und ihre Komponenten fallen nicht unter den Geltungsbereich der EU-Richtlinie 2002/96/EG.
Die Regelungen der WEEE-Richtlinie sind in dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz vom 16. März 2005 in deutsches Recht aufgenommen worden.

RoHS-Konformität

Unser Unternehmen ist weltweit tätig und betrachtet die Schonung der Umwelt und der natürlichen Ressourcen als unternehmerische Verpflichtung. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund ist EMKA seit Jahren nach Umweltmanagementnorm DIN ISO 14001 zertifiziert.
Hiermit bestätigen wir, dass alle elektronischen Baugruppen und Erzeugnisse aus der Programmgruppe 3000 die vorgeschriebenen Grenzwerte der Richtlinien 2002/95/EG (RoHS) und 2011/65/EU (RoHS II) einhalten.

WEEE-Richtlinie

Die von der EMKA Beschlagteile GmbH & Co.KG angebotenen Produkte sind ausschließlich für den B2B Bereich vorgesehen (entsprechend der WEEE-Richtlinie) können nach ihrer Nutzung an uns zurückgeschickt bzw. über einen kommerziellen Entsorger verwertet werden. Eine Entsorgung über das kommunale Sammelsystem ist nicht zulässig! Im Falle einer Rückführung an uns sorgen wir für eine fachgerechte Verwertung bzw. Entsorgung.

EMKA Beschlagteile GmbH & Co.KG